Mazda bietet 6er-Kombi und 5er als „Business-Line“-Modelle

Zum Artikel Mazda bietet 6er-Kombi und 5er als „Business-Line“-Modelle

Mazda wird seine Produktpalette ab August um die „Business-Line“-Modelle für den Mazda6 Kombi und den Mazda5 erweitern. Die neue Modellvariante richtet sich speziell an Flottenmanager mittlerer und größerer Fuhrparks, die nach günstigen Fahrzeugen mit solider Grundausstattung und verbrauchsarmen Motoren suchen, aber dabei auf nützliche Ausstattungsdetails nicht verzichten wollen. Die Preise für die neue „Business-Line“ starten beim Mazda6 Kombi bei 23 353 Euro (exkl. MwSt.), beim Mazda5 mit dem Einstiegsbenziner bei 20 563 Euro (exkl. MwSt.). Das Mazda SD-Navigationssystem mit TomTom-Technologie, integrierter Bluetooth-Freisprecheinrichtung und einem 5,8-Zoll großen Touchscreen-Display gehört hierbei zum Serienumfang. Da es ab Werk eingebaut wird, ist es rabattierfähig, steigert zugleich den Restwert und beinhaltet daher neben einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis zusätzlich auch steuerliche Vorteile. Ein weiterer Aspekt für Dienstwagen-Nutzer ist der serienmäßige Festeinbau, welcher in der Car Policy vieler Unternehmen verankert ist.

Die „Business-Line“-Modelle basieren auf dem Niveau „Center-Line“, wodurch je nach Modell wichtige Ausstattungsdetails wie Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, Lenkradbedienung für das Audio-System, die Gepäckraumabdeckung sowie eine einstellbare Lendenwirbelstütze am Fahrersitz bereits zum Standard gehören — und somit die Grundbedürfnisse eines jeden Vielfahrers bereits abdecken.

Für den Antrieb stehen drei Motorvarianten zur Wahl. Im Fall des Mazda6 Kombi kann zwischen einem 2,0-Liter-Benziner mit 114 kW/155 PS sowie zwei Selbstzündern gewählt werden, die 95 kW/129 PS beziehungsweise 120 kW/163 PS leisten und alle mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet sind.

Beim Mazda5, ebenfalls mit Sechsgang-Getriebe ausgestattet, stehen zwei Benziner zur Verfügung, ein 1,8-Liter-Aggregat mit 85 kW/115 PS sowie ein 2,0-Liter Triebwerk, das 110 kW/150 PS leistet und mit dem Start-Stopp-Systems i-stop ausgestattet ist. Daneben ist ein 1,6-Liter-Common-Rail-Dieselmotor mit 85 kW/115 PS verfügbar. (ampnet/nic)

Artikel zum Thema

Peugeot 508 SW auch als Business-Line
Peugeot wird den ab Mitte März 2011 erhältlichen 508 neben den Ausstattungslinien Access, Active, Allure...
Peugeot wertet 3008 auf
Peugeot hat die Ausstattung seines Crossovers 3008 aufgewertet. Ab Oktober ist er bereits in der Basisversion...
Mazda optimiert Ausstattung des MX-5
Mazda strafft zum Jahresbeginn das Optionsprogramm beim MX-5 und optimiert dafür die Serienversion...
Preise für den Mazda2 beginnen bei 12 790 Euro
Am Freitag und Sonnabend kommender Woche (27. und 28. Februar) präsentiert der japanische Automobilhersteller...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben