Lada steigert Marktanteil in der Heimat

Zum Artikel Lada steigert Marktanteil in der Heimat

Lada hat auf dem rückläufigen russischen Heimatmarkt als größter Autohersteller des Landes den Marktanteil von 16,3 Prozent im August auf 19,4 Prozent im September gesteigert. Mit 86 900 Fahrzeugen verbuchte die Marke aber auch das schwächste Quartal in diesem Jahr.

Zwischen April und Juni wurden noch 17 Prozent mehr Autos verkauft. Um den gleichen Prozentsatz ging mit 307 100 Einheiten der Gesamtabsatz in den ersten neun Monaten zurück.

Der Betriebsgewinn entwickelte sich dank Kostensenkungsmaßnahmen mit 320 Millionen Rubel (ca. 3,6 Millionen Euro) dennoch positiv. Unterm Strich steht für die ersten neun Monate des Jahres aber ein Minus von 5,1 Milliarden Rubel.

Lada hofft, mit Cross-Modellen der Modelle Kalina und Largus (= Dacia Logan MCV der ersten Generation) sowie einer etwas schickeren Stadt-Variante des Allradklassikers 4×4, besser bekannt als Niva, seine Verkäufe wieder etwas ankurbeln zu können. Derzeit fahren nach Angaben des Mutterhauses Avtovaz, an dem die Renault-Nissan-Allianz die Mehrheit hält, rund 15 Millionen Menschen in Russland einen Lada. (ampnet/jri)

Artikel zum Thema

Chevrolet erzielt 2010 in Europa ein Rekordjahr
Chevrolet hat 2010 seinen Marktanteil weltweit ausgebaut. Mit insgesamt 4,27 Millionen abgesetzten Fahrzeugen...
Ford steigert Verkäufe im ersten Quartal
Ford hat in Deutschland seinen Pkw-Absatz im 1. Quartal 2011 auf 55 764 Fahrzeuge gesteigert. Das sind...
Nissan will stärkster japanischer Importeur in Europa werden
Nssan hat im vergangenen Monat in Europa 80.085 Fahrzeuge verkauft und damit das beste März-Ergebnis...
25.01.2011: Seat verbucht schnelles Flottenmarkt-Wachstum
Im vergangenen Jahr hat Seat Deutschland seine Position auf dem Flottenmarkt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben