In Schweden keimen wieder neue Hoffungen für Saab

Zum Artikel In Schweden keimen wieder neue Hoffungen für Saab

Während bei Saab in Trollhättan die Räder immer noch stillstehen, weil das Unternehmen seine Zulieferer nicht bezahlen kann, melden schwedische Medien, es gebe wieder Hoffnung. Am Donnerstag sollen sowohl die schwedischen Behörden und auch der alte Saab-Eigentümer General Motors grünes Licht für den Einstieg des umstrittenen russischen Investors Wladimir Antonow gegeben haben.

Spyker Cars in den Niederlanden, der heutige Eigentümer von Saab, meldete für das erste Quartal einen Nettoverlust von 72 Mio Euro. Spyker-Chef Victor Muller nahm außerdem das Verkaufsziel von 80 000 Saab in diesem Jahr zurück. Neue Planzahlen nannte er nicht. 2010 hatte Saab 32 000 Fahrzeuge hergestellt. (ampnet/Sm

Artikel zum Thema

03.02.2011: Legendärer Saab 96 startet bei der historischen Monte Carlo
Die schwedische Rallye-Legende Erik Carlsson unterstützt bei den Feiern zum 100-jährigen Bestehen der...
GM ist wieder an der Börse
General Motors (GM) ist seit heute wieder an der Börse vertreten. Die Aktien werden zum Höchstpreis...
Japan: Suzuki nimmt Produktion teilweise wieder auf
Bis zum 25. März arbeitet in Sagara, Toyokawa, Takatsuka (Motorrad-Motorenproduktion) und Osuka vorerst...
2,6 Milliarden Euro für das VW-Werk Stöcken
Das Volkswagen-Werk in Hannover-Stöcken wird in den nächsten fünf Jahren für insgesamt 2,6 Milliarden...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben