Hyundai i40 startet im September

Zum Artikel Hyundai i40 startet im September

Hyundai bringt im September den i40 auf den Markt. Er wird zunächst nur als Kombi erhältlich sein. Die Limousine folgt einige Wochen später. Die neue Baureihe wurde in Deutschland eigens für den europäischen Markt entwickelt. Der i40 Kombi bietet bei 4,77 Metern Länge und einem Radstand von 2,77 Metern 533 Liter Kofferraumvolumen, das sich auf 1719 Liter vergrößern lässt. Ein Knieairbag für den Fahrer, Spurhalteassistent, adaptives Kurvenlicht oder ein vollautomatischer Einparkassistent zählen ebenso zu den zum ersten Mal in einem Hyundai verfügbaren Ausstattungsdetails wie beheizbares Lenkrad, kühlbare Vordersitze und ein Gepäckraumordnungssystem.

Der Hyundai i40 entstand im europäischen Design- und Entwicklungszentrum des Herstellers in Rüsselsheim, vom Band läuft er in Korea. Inklusive fünf Jahren Fahrzeuggarantie einschließlich Wartungskostenübernahme für 60 Monate startet der Kombi bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 23 390 Euro für den i40 1.6 Comfort.

Zur Wahl stehen neben dein 1,6-Liter-Benzin-Direkteinspritzer mit 99 kW / 135 PS, ein erstmals angebotener 2,0-Liter-Ottomotor mit 130 kW / 177 PS Leistung sowie ein 1,7-Liter-Diesel, der in den beiden Leistungsstufen 85 kW / 116 PS und 100 kW / 136 PS angeboten wird. Auch eine verbrauchsoptimierte Version „Blue“ wird es geben, die unter ande rem mit Start-Stop-Automatik ausgerüstet ist. Damit erreicht der i40 Blue 1.7 CRDi mit 85 kW / 116 PS einen Normdurchschnittsverbrauch von 4,3 Litern Diesel Gesamtverbrauch auf 100 Kilometern. Das bedeutet Kohlendioxid-Emissionen von 113 Gramm pro Kilometer. Auch die stärkere Version bleibt mit 119 g/km unter der steuerlich relevanten Grenze von 120 Gramm.

Neben Sechsgang- Schaltgetrieben in allen Modellen sind die stärkeren Benziner- und Dieselversionen wahlweise mit Sechsstufenautomatik erhältlich. Der i40 ist in den Linien Comfort, Style und Premium erhältlich. Zudem stehen fünf verschiedene Ausstattungspakete bereit.

Das Einstiegsmodell bietet sieben Airbags, Berganfahrassistent, aktive Kopfstützen, elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegeln, elektronische Parkbremse, Lichtsensor und Nebelscheinwerfer. Beim Style kommen unter anderem Geschwindigkeitsregelanlage, Zwei-Zonen-Klimaautomatik mit automatischer Anti-Beschlagregelung für die Windschutzscheibe, Sitzheizung vorne und ein elektrisch einstellbarer Fahrersitz hinzu. Äußerlich erkennbar ist die Variante an Leichtmetallfelgen und Einparkhilfen vorne und hinten. Mit Xenon-Scheinwerfer inklusive automatischer Leuchtweitenregulierung und Scheinwerferreinigungsanlage, Leichtmetallräder im 17- Zoll-Format und eine ab der B-Säule dunkel getönte Verglasung fährt der i40 Premium vor. Außerdem gibt es ein Smart-Key- System, Scheibenwischer-Enteiser und Gepäckraumordnungssystem. Der Innenraum kann wahlweise in Schwarz oder Beige bestellt werden und verfügt über Ledersitze mit Sitzheizung vorne und hinten und einen auch elektrisch einstellbaren Beifahrersitz.

Nicht umsonst setzt Hyundai zunächst auf die Kombiversion, denn die Marke möchte sich mit dem i40 neue Käufergruppen erschließen. Dazu gehört auch der gewerbliche Bereich, schließlich entfällt die Hälfte aller Neuzulassungen im D-Segment in Deutschland auf Selbstständige, Firmen und Flottenbetreiber. (ampnet/jri)

Artikel zum Thema

Hyundai i10 jetzt auch mit LPG
Ab April 2014 wird der Hyundai i10 in einer LPG-Variante verfügbar sein. Die Technik für das Fahren...
2011 wird wohl das teuerste Tank-Jahr
 Die Kraftstoffpreise an den deutschen Tankstellen haben im September einen kräftigen Sprung nach...
Porsche Cayenne Hybrid läuft gut
Porsche konnte die Auslieferungen an Kunden erneut im September erneut deutlich steigern. Mit weltweit...
Essen 2010: Hersteller zeigen Deutschlandpremieren
Die Essen Motor Show (27.11.-5.12.2010) nutzen einige Fahrzeughersteller auch zur Deutschlandpremiere...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben