Fahrbericht Peugeot 3008 120 VTi: Das Mittelding

Zum Artikel Fahrbericht Peugeot 3008 120 VTi: Das Mittelding

Peugeot hat sich in seinem Modellprogramm konsequent einen Mittelbau geschaffen. Oberhalb der klassischen Limousinen und Kombis und unterhalb der Kleinbusse bieten die Franzosen jetzt in der Mitte drei Crossover-Modelle an, die sich um mehr als die zusätzliche Null in der Modellbezeichnung von den herkömmlichen Fahrzeugen auf derselben Plattform unterscheiden. Wir fuhren jetzt das Mittelding auf der Basis des Peugeot 308, den Peugeot 3008 120 VTi in der mittleren Ausstattungsvariante „Premium“ und mit dem 88 kW / 120 PS leistenden Einstiegsmotor.

Wie der Peugeot 308 gegen den VW Golf, tritt der 4,37 Meter lange 3008 gegen den Golf Plus an – mit größerem Innenraumvolumen, mehr Flexibilität, hoher Ladekapazität sowie mit viel Licht durch große Windschutz- und Seitenscheiben sowie dem großen Glasdach mit insgesamt 3,3 Quadratmetern Glasfläche. Vom Design gibt sich auch der 3008 – ähnlich wie der Golf Plus – zurückhaltend. Nur das für Peugeot typische Gesicht mit Haifischmaul, der angedeutete Unterfahrschutz und die in die Seiten hineingezogenen Scheinwerfer sorgen für äußere Akzente.

Fahrbericht Peugeot 3008 120 VTi: Das MitteldingInnen wird mehr als außen das Bestreben von Peugeot spürbar, als Hersteller mit Anspruch wahrgenommen zu werden. Von der weit vorn liegenden Windschutzscheibe bis zur Mittelkonsole wirkt alles auf den ersten Blick solide und ganz im Stil der Moderne: gut gestaltet, aber ohne Extravaganz. Besonders bei zweifarbigen Innenräumen entsteht optisch eine Weite, wie man sie in Fahrzeugen dieser Klasse gern sieht. Die Armaturentafel und die breite Mittelkonsole orientieren sich zum Fahrer hin. Chrom, Klavierlack und Chronometer-Design bei den Anzeigen unterstreichen den Anspruch für die Augen. Die Finger würden aber gern noch bessere Materialien spüren.

Die Sitze sind voluminös für diese Klasse und fallen sehr bequem aus. Seitenhalt könnten sie mehr bieten, aber für Kurvenorgien bietet sich unser 3008 sowieso nicht an. Er präsentiert sich als Familienauto mit Sinn fürs Komfortable, trotz präziser Lenkung und gutem Fahrwerk, dass sich nur wenig in schnell gefahrene Kurven neigt. Wer immer unseren 3008 zusammengestellt hat, dem ging es eher darum, zu zeigen, was man mit diesem Auto so alles anstellen kann.

Fahrbericht Peugeot 3008 120 VTi: Das MitteldingUnter dem hohen Glashimmel bleibt viel Platz für vier bis fünf Passagiere. Ablagen findet man überall. Der Kofferraum fasst 432 Liter und lässt sich bis auf 1241 Liter erweitern. Neuerdings lässt sich auch die Rückenlehne des Beifahrersitzes nach vorn klappen, womit 2,60 Meter lange Teile geladen werden können. Begrenzt werden die Möglichkeiten allerdings durch die erstaunlich geringe Zuladung von 481 kg. Ziehen darf der 3008 maximal einen 1500 kg schweren gebremsten Anhänger.

Mit seinen 88 kW / 120 PS bei 6000 Umdrehungen pro Minute (U/min) und einem maximalen Drehmoment von 160 Newtonmetern ebenfalls erst bei der relativ hohen Drehzahl von 4250 U/min hat es der 1,6-Liter-Benziner mit seinem Fünf-Gang-Getriebe nicht leicht. In der Stadt ist da fleißiges Schalten angesagt, und auf der Autobahn lässt der lange fünfte Gang auch nicht recht Freude aufkommen. Die Messwerte von 11,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h klingen flotter als der subjektive Eindruck nahelegt.

Beim Verbrauch zeigt sich der 1.6 VTi mit einem Durchschnittswert (nach EU-Norm) von 7,1 Litern auf 100 Kilometer auch nicht gerade als Sparmeister unter den Benzinern. In der Praxis fließen acht bis neun Liter durch die Direkteinspritzung, in der Stadt können es auch schon einmal zehn Liter sein

Der Peugeot 3008 bewegt sich mit seinem Raumangebot, seinem Komfort-Ambiente und seiner Flexibilität gut im Segment der kompakten Crossover, passend für Familien jeden Alters. Gemessen an Peugeots älterer Bauart, hat er bei der Anmutung und bei der Qualität deutlich aufgeholt. Was ihm nun noch fehlt, ist diese unaufdringliche, scheinbar selbstverständliche Wertigkeit eines Wolfsburgers. (ampnet/Sm)

Daten Peugeot 3008 120 VTi Premium

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,37 x 1,84 x 1,54
Motor: Vier-Zylinder-Benziner, 1598 ccm, Direkteinspritzung
Leistung: 88 kW / 120 PS bei 6000 U/min
Maximales Drehmoment: 160 Nm bei 4250 U/min
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm). 7,1 Liter
CO2-Emission: 165 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 185 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 11,8 Sekunden
Leergewicht / Zuladung: 1539 kg / maximal 481 kg
Maximale Anhängelast, gebremst: 1500 kg
Kofferrauminhalt: 432 Liter bis 1241 Liter
Wendekreis: 11,4 m
Räder / Reifen: 7,5 J x 17 / 225/50 R 17
Basispreis: 24 650 Euro

Artikel zum Thema

Peugeot wertet 3008 auf
Peugeot hat die Ausstattung seines Crossovers 3008 aufgewertet. Ab Oktober ist er bereits in der Basisversion...
02.03.2011: Die ersten Peugeot 3008 Hybrid4 können reserviert werden
Kunden in elf europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, können sich ab 3. März 2011 eines...
Peugeot EX1 stellt weitere Rekorde auf
Peugeot hat mit seinem Elektro-Concept-Car EX1 weitere Rekorde aufgestellt. Die Beschleunigungsfahrten...
Winterangebote bei Peugeot
Peugeot hält zum Winter einige Aktionsangebote für Autofahrer bereit. So gibt es einen Fahrzeugcheck,...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben