Fahrbericht Mitsubishi Colt 1.3 Clear Tec LPG: Viel Platz mit höherer Reichweite

Zum Artikel Fahrbericht Mitsubishi Colt 1.3 Clear Tec LPG: Viel Platz mit höherer Reichweite

Mit über 6000 Neuzulassungen in den ersten acht Monaten ist der Colt auch 2010 wieder der meistverkaufte Mitsubishi in Deutschland. Er kommt auf einen markeninternen Anteil von über 40 Prozent. Im Gesamtjahr 2009 waren es sogar fast 65 Prozent gewesen. 2008 wurde der Colt zuletzt überarbeitet und trägt seit dem den markentypischen „Jetfighter“-Grill. Seit Anfang vergangenen Jahres bietet Mitsubishi für den Colt optional auch eine Autogasanlage an. Sie ist auch für den verbrauchsoptimierten Colt Clear Tec orderbar. Sie kostet 2400 Euro Aufpreis und rechnet sich beim von uns gefahrenen 1.3 „Motion Plus“ im Prinzip vom ersten Kilometer an, denn das Sondermodell bietet ein Preisvorteil in nahezu gleicher Größe. Es hat Komplettausstattung an Bord, wozu auch das ansonsten für die meisten Modelle der Colt-Baureihe aufpreispflichtige ESP samt Traktionskontrolle gehört.

Die Van-ähnliche Karosserie des Colt täuscht nicht. Er bietet auf kleinem Raum viel Platz. Nicht nur Fahrer und Beifahrer dürfen sich über für ein Fahrzeug dieser Größenordnung ordentliche Platzverhältnisse freuen. Kopf- und Kniefreiheit im Fond dürfen in diesem Segment als mustergültig gelten und dürften Bestwerte darstellen. Neben ausreichender Schulterfreiheit finden die vorderen Passagiere auch etliche Ablageflächen vor. Die drei vertikalen Fächer in der Mittelkonsole wirken allerdings ein wenig unpraktisch und lassen auf Anhieb nicht erkennen, was dort am besten Platz finden kann. Rätsel geben auch die beiden Kuhlen auf dem Armaturenbrett unmittelbar hinter der Windschutzscheibe auf. Handelt es sich um weitere, aber schlecht platzierte Ablageflächen? Ein anderer Zweck offenbart sich jedenfalls auf Anhieb nicht.

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1.3 Clear Tec LPG: Viel Platz mit höherer ReichweiteLob verdient die Cockpitverkleidung. Sie ist zwar aus einfachem Kunststoff gefertigt, wirkt durch aufgesetzte Quadrate aber weich unterschäumt. Das Muster wird auch an anderer Stelle, etwa in den Türverkleidungen und auf den Lüftungsklappen aufgegriffen. Diesen wertigen Eindruck vermitteln die Drehschalter für die Heizung und Klimaanlage leider nicht. Sie wirken sehr billig. Die beheizbaren Sitze im Colt Motion Plus sind auch auf längeren Strecken bequem, lassen aber Seitenhalt vermissen.

Am Ende gehen die großzügigen Innenraumverhältnisse natürlich ein wenig zu Lasten des Kofferraums, der etwas unter dem Klassendurchschnitt, sich aber durch umklappen der geteilten Rücksitze vergrößern lässt, wobei auch eine ebene Ladefläche entsteht. Angenehm ist zudem, dass die Kopfstützen in den Rückenlehnen verbleiben können. Bei der LPG-Version weicht das zusätzliche 50-Liter-Staufach unter dem Gepäckraumboden dem Autogastank. Er ermöglicht über 300 Kilometer zusätzliche Reichweite. Keine ganz geglückte Lösung ist die kleine Verschlusskappe auf dem Extra-Tankstutzen. Sie ist nicht zusätzlich befestigt, so dass man beim Gasauffüllen nicht so recht weiß, wohin damit. Mitsubishi rüstet die mit der Flüssiggasanlage bestückten Fahrzeuge mit einem weiteren Zusatztank im Motorraum aus, der ein Additiv für die Ventilschmierung enthält. In der Regel braucht sich der Fahrer darum aber nicht kümmern, da das Volumen so ausgelegt ist, dass es bis zur nächsten Inspektion reicht.

Fahrbericht Mitsubishi Colt 1.3 Clear Tec LPG: Viel Platz mit höherer ReichweiteClear Tec steht bei Mitsubishi für verbrauchsreduzierende Maßnahmen. Dazu gehört in erster Linie die Stopp/Start-Automatik. Sie ist im Colt nicht die komfortabelste, arbeitet dafür aber recht zuverlässig und lässt sich auch von der Klimaanlage nicht immer gleich aus der Ruhe bringen. Rollwiderstandsarme Reifen, spezielles Motoröl, ein leistungsgeregelter Generator und weitere Motoränderungen tragen ebenfalls zu geringerem Kraftstoffkonsum bei. Außerdem gibt es eine Schaltpunktanzeige. Negativ bemerkbar macht sich lediglich die geänderte Achsübersetzung, die dem Fahrer beim Beschleunigen vor allem in den beiden oberen der fünf Gänge viel Geduld abverlangt. Die versprochenen 180 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen sich nur mit viel Anlauf erreichen. Besonderes Lob verdient hingegen die ausgezeichnete Geräuschdämmung.

Der Colt Clear Tec verbraucht bei 500 Euro Aufpreis im Schnitt ein Liter weniger als die Normalversion. Dabei beschleunigt er auch noch eine halbe Sekunde schneller von null auf 100 km/h. Mitsubishi verspricht für den 1,3-Liter-Benziner nach EU-Norm einen kombinierten Kraftstoffverbrauch von 5,0 Litern auf 100 Kilometer und rund 20 Prozent Mehrverbrauch im finanziell günstigeren Gasbetrieb. (ampnet/jri)

Daten: Mitsubishi Colt 1.3 Clear Tec Motion Plus (LPG)

Länge x Breite x Höhe (m): 3,94 x 1,70 x 1,55 m
Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Benziner, 1332 ccm
Kraftübertragung: 5-Gang-Getriebe
Leistung: 70 kW / 95 PS bei 6000 U/min
Max. Drehmoment: 125 Nm bei 4000 U/min
Verbrauch (nach EU-Norm): 5,0 Liter
CO2-Emission: 119 g/km (Euro 4)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 10,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Leergewicht / Zuladung: 1050 kg / 415 kg
Kofferraumvolumen: 186 – 1032 Liter
Max. Anhängelast: 1000 kg
Räder / Reifen: 6,0 J x 15 / 185/55 R 15
Wendekreis: 10,8 m
Basispreis: 14 690 (+ 2400 Euro Gasanlage)

Artikel zum Thema

Ford steigert Verkäufe im ersten Quartal
Ford hat in Deutschland seinen Pkw-Absatz im 1. Quartal 2011 auf 55 764 Fahrzeuge gesteigert. Das sind...
Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander in Norwegen ein Renner
Der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander ist in Norwegen ein Renner. Von 150 000 Neuzulassungen entfielen...
Mitsubishi bringt Lancer-Sondermodell „Xtra“
Mitsubishi hat das Lancer Sondermodell „Xtra“ im Angebot. Der Preisvorteil als Sportlimousine und...
Ein gutes Jahr für Motorräder
In Deutschland sind in den ersten neun Monaten fast 9000 Motorräder mehr zugelassen worden als im Vergleichszeitraum...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben