eCarTec: Johnson Controls zeigt Batterien für Elektro- und Hybridautos

Zum Artikel eCarTec: Johnson Controls zeigt Batterien für Elektro- und Hybridautos

Johnson Controls Power Solutions liefert schon heute die Batteriesysteme für Fahrzeuge mit Elektro- und Hybridantrieb. Auf der eCarTec in München, der Leitmesse für Elektromobilität (19. bis 21. Oktober 2010), zeigt das Unternehmen seine Lösungen für die Start-Stop-Technologie, für Autos mit Hybridantrieben und für reine Elektrofahrzeuge.

Auf dem Stand 127 in Halle 5 können Besucher moderne Hochleistungsbleibatterien für Start-Stop-Autos sehen, die zu einer Spritersparnis von bis zu zehn Prozent beitragen. Das Joint Venture Johnson Controls-Saft präsentiert praxiserprobte Lithium-Ionen-Batteriesysteme. Sie bilden das elektrische Herzstück für Fahrzeuge wie den Mercedes S400 Hybrid, den BMW ActiveHybrid 7 oder für den Ford Transit Connect Electric, der ab 2011 in Europa erhältlich ist.

Mit seinen Systemintegrationszentren in Hannover und Milwaukee (USA) ist Johnson Controls Power Solutions als Marktführer maßgeblich an der Entwicklung und Markteinführung von Zukunftstechnologien beteiligt. Das Joint Venture Johnson Controls-Saft verfügt über eine 20-jährige Erfahrung in der Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien für Autos und startete 2008 in Nersac (Frankreich) die Serienproduktion für verschiedene Modelle.

Mit den zwei Batterietypen Varta Start-Stop Plus (AGM-Technologie) und Varta Start-Stop (EFB-Technologie) stellt Johnson Controls der Industrie und den Autofahrern maßgeschneiderte Lösungen zur Verfügung, die speziell für Start-Stop-Anwendungen entwickelt wurden und sich für unterschiedliche Systeme eignen.

Die Varta Start-Stop Plus verfügt über eine höhere Zyklenfestigkeit und eine bessere Aufladbarkeit – ein wichtiger Faktor für fortschrittliche Start-Stop-Systeme, die beispielsweise zusätzlich Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) und weitere kraftstoffsparende Technologien einsetzen. Die Varta Start-Stop mit EFB-Technologie wurde speziell für Fahrzeuge mit der Basis-Start-Stop-Funktion konzipiert, die ohne Bremsenergierückgewinnung auskommt und trotzdem spezielle Batterien braucht. (ampnet/nic)

Artikel zum Thema

Johnson Controls rüttelt Autositze bis zur Belastungsgrenze
Mit einer neuen hydraulischen Hochfrequenz-Schwingprüfanlage (engl. Shaker) erweitert Johnson Controls...
Volkswagen Golf Blue-E-Motion gewann Future Car Challenge
Der Volkswagen Golf Blue-E-Motion hat in Großbritannien die 1. Future Car Challenge gewonnen. Die Elektroauto-Studie...
BMW setzt Elektro-40-Tonner ein
BMW setzt als erster Autohersteller in Europa einen rein elektrisch betriebenen 40-Tonner ein. Das Fahrzeug...
Elektroautos: Wartezeiten für Privatkunden vorprogrammiert
Auch Privatleute können sich heute ein Elektroauto bestellen. Doch die Anbieter gehen zur Zeit noch...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben