BMW 3er Touring: Viel Lust und wenig Last

Zum Artikel BMW 3er Touring: Viel Lust und wenig Last

Den neuen 3er von BMW gibt es ab September auch wieder als Kombi: größer, mit neuen praktischen Detais, leichter, stärker, sparsamer – aber immer noch mit vergleichsweise knappem Innen- und vor allem Laderaum. Dafür wird die Freude am Fahren noch größer geschrieben.

Stolze zehn Zentimeter (auf 4,62 Meter) wächst der neue 3er-Kombi, nach Art des Hauses wieder „Touring“ genannt. Er wird dazu zwei Zentimeter höher. Zum Lademeister reicht es dennoch nicht: Seine 495 Liter Gepäck- und seine 1500 l Laderaum sind zwar 35 Liter und 115 Liter mehr als bisher, werden aber von kürzeren und viel preiswerteren Modellen wie vom Skoda Octavia Combi (580/1620 l) locker übertroffen.

„In einem BMW werden keine Gemüsekisten oder Farbeimer transportiert“, wischt man in München solche Vergleiche beiseite. „Unser Dreier-Touring bietet Bestwerte unter den Premium-Sportkombis!“ Gemeint sind damit vor allem die Haupt-Wettbewerber Audi A4 Avant und C-Klasse T-Modell aus Stuttgart. In diesem speziellen Vergleich liegt der neue BMW tatsächlich vorn. Und punktet mit praktischen Details wie einer serienmäßig zu 40-20-40 Prozent geteilten Rücksitzlehne, die es beispielsweise ermöglicht, vier Personen und zusätzlich Skier oder Snowboards im Wagen unterzubringen. Oder der Laderaum-Abdeckung, die bei Nichtgebrauch unter dem Ladeboden verschwinden kann. Die Hecktür klappt serienmäßig elektrisch auf und zu – dank „smart opener“ sogar berührungslos per Fußschwenk unter das Heck (beim aufpreispflichtigen schlüssellosen Zugangssystem). Nach wie vor lässt sich auch das Heckfenster separat öffnen, nützlich vor allem dann, wenn das Auto rückwärts nahe an der Wand steht und die Hecktür nicht aufschwingen kann. Und: Der neue Touring wurde trotz Wachstum und trotz erweiterter Sicherheitsausstattung bis zu 40 Kilogramm leichter.

Viel wichtiger als solche Details freilich ist bei einem Premium-Sportkombi die Form. Wie schon beim Vorgänger, der in Deutschland rund die Hälfte der 3er-Verkaufszahlen auf sich vereinigte, haben die Münchener Designer ein Meisterstück abgeliefert. Die kräftige Haube, das lange (und durch den kleinen Spoiler optisch weiter gestreckte) Dach, der kurze hintere Überhang lassen den 3er Touring schon im Stand dynamisch auftreten, Front wie Heck wirken breit, sehnig. Im Reigen der schönsten Kombis jedenfalls steht der neue 3er in vielen Augen ganz vorn.

 


Innen ist er ein Lust-Laster wie bisher: bequeme und dennoch guten Seitenhalt vermittelnde Sitze, schöne Materialien, ansprechende (und in einem breiten Spektrum wählbare) Farben, sorgfältige Verarbeitung. Neu sind der flache breite Bildschirm oben in der Mitte für Radio, Bordcomputer und (gegen Aufpreis) Navi sowie das farbige Head-up-Display (Aufpreis). Es macht den Blick auf Tacho und Bildschirm überflüssig. Die wichtigsten Informationen wie die (erlaubte und gerade gefahrene) Geschwindigkeit sowie die Navi-Richtungspfeile schweben sozusagen vor dem Fahrer und sind auch bei Sonne sicher zu erkennen.

Die Auslieferung beginnt im September mit zunächst einem Benzinmotor und zwei Dieseln. Der 320i kommt mit demselben „Twin-Power-Turbo“-Vierzylinder wie die Limousine – zwei Liter Hubraum, 180 kW / 245 PS, 350 Nm Drehmoment ab 1250 Umdrehungen pro Minute. Die Fahrleistungen (Beschleunigung 0 – 100 km/h in sechs Sekunden, Spitze 250 km/h) verdienen das Prädikat souverän, auch in Verbindung mit der rasch und sanft agierenden Achtgang-Automatik. Im Verbrauch hält sich der direkt einspritzende und „downgesizte“ Vierzylinder zurück, 6,5 Liter nach Norm (152 g CO2) sind ein Wort für 245 PS und 1565 kg Leergewicht. In der Praxis zeigt der Bordcomputer freilich deutlich höhere Werte. Und BMW-Liebhaber alter Schule stoßen sich noch immer am raueren und brummigeren Klang des Vierzylinders. Der sicher nicht so turbinenhaft singt wie die Sechszylinder aus München, objektiv aber seine Sache hervorragend macht.

Der Vierzylinder-Diesel im Touring 320d kommt mit zwei Litern Hubraum und 135 kW / 184 PS wie in der Limousine, der 330d-Sechszylinder mit drei Litern, 190 kW / 245 PS und üppigen 560 Nm Drehmoment ab 1500 U/min. Mit 5,6 Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 und (abgeregelten) 250 Spitze verkörpert auch er „Efficient Dynamics“ im besten Sinn. Gegen Jahresende erscheinen zusätzlich der 320i Touring (135 kW / 184 PS) sowie die Basis-Diesel 316d (85 kW / 116 PS) und 318d (105 kW / 143 PS). Alle Motoren verfügen über Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung. Und alle kommen mit „Fahrerlebnisschalter inkl. Eco Pro“. Hinter dieser sperrigen Bezeichnung verbirgt sich unter anderem ein deutlich träger ansprechendes Gaspedal, das den Fahrer zu sanfter Fahrweise erziehen soll. BMW verspricht bis zu 20 Prozent Verbrauchsersparnis in der Praxis.

Die meisten freilich werden ihn selten benutzen: Freude macht der 3er-BMW auch als Kombi mit seinem agilen Charakter, mit einer direkten Lenkung, mit einer Federung, die die Straße spüren lässt und dennoch grobe Stöße fernhält. Wer noch mehr spüren will, schärft sein Auto zusätzlich mit M-Sportpaket samt Tieferlegung und Rädern bis 19 Zoll. So gerüstet, lassen sich die Preise bis deutlich über 50 000 Euro treiben. Die Liste beginnt aktuell mit 37 100 Euro für den 320d, ab Herbst wird der 316d mit 32 350 Euro die Basis bilden. (ampnet/low)

Daten BMW 3er Touring 320d

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,62 x 1,81 x 143
Motor: Vierzylinder-Diesel, 1995 ccm, Turbolader
Leistung: 135 kW / 184 PS
Maximales Drehmoment: 380 Nm von 1750 – 2750 U/min
Durchschnittsverbrauch (EU-Norm): 4,7 Liter Diesel
Leergewicht / Zuladung: 1565 / 475 kg
Beschleunigung 0 – 100 km/h: 7,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Luftwiderstandsbeiwert: 0,31
Wendekreis: 11,3 m
Reifen: 205/60 R 16
Kofferraumvolumen: 495 – 1500 Liter
Basispreis: 37 100 Euro

Artikel zum Thema

Ford Connect mit neuem Diesel
Ford bietet den Connect mit einem neuen 1,5-Liter-Diesel nach Euro 6 an. Er ersetzt das bisherige 1,6-Liter-Aggregat....
Genf 2015: Alpina feiert den Fünfzigsten
Mit zwei „Edition 50“-Modellen feiert BMW-Tuner Alpina auf dem Genfer Autosalon (3. - 15.3.2015)...
BMW 320d Touring kommt als Efficient Dynamics Edition
BMW wird ab Frühjahr 2011 nach der Limousine auch den Touring als besonders sparsame „Efficient Dynamics...
Porsche Cayenne Hybrid läuft gut
Porsche konnte die Auslieferungen an Kunden erneut im September erneut deutlich steigern. Mit weltweit...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben