Benzinpreis pendelt sich bei 1,70 Euro ein

Zum Artikel Benzinpreis pendelt sich bei 1,70 Euro ein

Die Kraftstoffpreise in Deutschland verharren derzeit auf einem viel zu hohen Niveau. Wie die aktuelle ADAC Untersuchung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten ergeben hat, pendelt sich der Benzinpreis bundesweit bei rund 1,70 Euro ein.

Benzin ist derzeit in Trier am teuersten. Ein Liter Super E10 kostet in der rheinland-pfälzischen Stadt im Schnitt 1,712 Euro. Mit 1,709 Euro ist der Ottokraftstoff in Rüsselsheim, der zweitteuersten Stadt, nur unwesentlich günstiger. Insgesamt zehn Städte liegen mit Durchschnittspreisen von 1,699 Euro nur hauchdünn unter der Marke von 1,70 Euro. Noch am günstigsten ist E10 momentan in Berlin und im nordrhein-westfälischen Siegen mit einem Preis von 1,687 Euro.

Genauso gering wie bei Benzin fallen die regionalen Preisunterschiede bei Diesel aus. So ist der Selbstzünderkraftstoff in Düren mit 1,549 Euro am billigsten, in Rüsselsheim, dem Schlusslicht im Ranking, mit 1,574 Euro um 2,5 Cent teurer. (ampnet/nic)

Artikel zum Thema

ADAC: Kraftstoffpreise bleiben auf hohem Niveau
Die Autofahrer in Deutschland müssen beim Tanken zurzeit überhöhte Preise bezahlen. Wie die aktuelle...
ADAC: Benzinpreis auf Rekordhoch
Die Kraftstoffpreise in Deutschland haben im April neue Rekordhöhen erreicht. Der Preis für einen...
ADAC: Kraftstoffpreise bleiben auf hohem Niveau
Die Kraftstoffpreise in Deutschland bleiben auch zum Ende der Weihnachtsferien auf hohem Niveau. Der...
Preisunterschied zwischen Diesel und Benzin wieder größer
Wie die aktuelle ADAC Untersuchung der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben