Audi RS 5 Cabriolet kommt im Frühjahr

Zum Artikel Audi RS 5 Cabriolet kommt im Frühjahr

Als neues offenes Topmodell der Baureihe bringt Audi im Frühjahr 2013 das RS 5 Cabriolet. Der hochdrehende 4,2-Liter-V8-Saugmotor leistet 331 kW / 450 PS und beschleunigt den Viersitzer in 4,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt, auf Kundenwunsch hebt Audi sie auf 280 km/h an. Im Mittel verbraucht der Motor 10,9 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer (nach EU-Norn).

Das Textilverdeck öffnet und schließt sich au Tastendruck vollautomatisch in 15 beziehungsweise 17 Sekunden. Das ist auch während der Fahrt bis 50 km/h möglich. In geöffnetem Zustand schränkt es das Volumen des 380 Liter großen Kofferraums lediglich um 60 Liter ein. Die Rücksitzlehnen lassen sich geteilt umklappen, eine Durchladeeinrichtung vom Kofferraum in den Fond verbessert die Variabilität. Bei einem drohenden Überschlag schießen starke Aluminiumplatten hinter den Fondkopfstützen hoch. Zu den sportlichen und luxuriösen Optionen gehören eine dreistufige Kopfraumheizung, der Komfortschlüssel, der Fernlichtassistent, das adaptive light und die Dreizonen-Komfortklimaautomatik.

Ein Rahmen in matter Aluminiumoptik fasst den sechseckigen Singleframe-Grill des RS-Cabrios ein; sein Wabengitter-Einsatz, von einem RS 5-Badge geziert, glänzt in Anthrazit. Keilförmige Scheinwerfer mit wellenförmigen Unterkanten leuchten mit Xenon-plus-Einheiten und LED-Bändern, die das Tagfahrlicht bilden. Die markant geformte Frontschürze umfasst große Lufteinlässe und läuft in eine Splitter-Kante aus.

Aufsätze auf den Schwellern und die verbreiterten Radhäuser dominieren die Seitenansicht; die Tornadolinie, die die Schulter des RS 5 Cabriolet bildet, ist besonders scharf gezeichnet. Die Gehäuse der Außenspiegel sind in Aluminiumoptik gehalten, die Oberfläche des Frontscheibenrahmens und die Zierleisten an Fensterschächten und Verdeckkastendeckel bestehen aus matt eloxiertem Aluminium.

Gezielte Verstärkungen verleihen der offenen Karosserie hohe Steifigkeit, die Aluminium-Vorderkotflügel kompensieren einen Teil des daraus resultierenden Mehrgewichts.

Ebenso wie die LED-Heckleuchten ist der hintere Stoßfänger neu gezeichnet, sein Diffusor ist weit nach oben gezogen; ein Wabengitter-Einsatz schließt die beiden großen, elliptischen Endrohre der Abgasanlage ein. Auf der Gepäckraumklappe sorgt eine dezente Spoilerlippe in mattem Carbon für mehr Abtrieb, auf Wunsch kann die Lippe auch in Wagenfarbe lackiert werden.

Die Karosserie liegt 20 Millimeter tiefer als beim Audi A5 Cabriolet. Acht Außenfarben stehen zur Wahl – ein Uni-Ton, vier Metallic- und Perleffektfarben sowie drei Kristalleffekt-Lackierungen. Das Verdeck ist in Schwarz, Grau, Rot oder Braun erhältlich. Auf Wunsch liefert Audi ein Optikpaket in mattem Aluminium sowie ein Motorraum-Designpaket mit Materialien aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK).

Charakteristisch für den RS 5 ist das Dreispeichen-Lenkrad mit dem unten abgeflachten Kranz, der mit gelochtem Leder bezogen ist. Die weiß beschrifteten, schwarzen Zifferblätter geben einen starken Kontrast und lassen sich gut ablesen. Im Fahrerinformationssystem finden ambitionierte Fahrer einen Laptimer für Rundenzeiten und ein Ölthermometer.

Die Sportsitze lassen sich elektrisch einstellen; sie verfügen über hohe Wangen für den Seitenhalt, integrierte Kopfstützen, eine Lendenwirbelstütze und eine ausziehbare Oberschenkelauflage. Als Bezug dient eine Kombination aus Leder und Alcantara, optional auch schwarzes oder mondsilbernes Feinnappaleder. Alle Ledersorten sind so pigmentiert, dass sie die Aufheizung durch Sonneneinstrahlung hemmen. Alternativ gibt es manuell einstellbare Schalensitze sowie Klimakomfortsitze mit Belüftungsfunktion.

Das Interieur des Audi RS 5 Cabriolet ist in Schwarz gehalten, der Innenhimmel des Verdecks auf Wunsch in Sternsilber. Feine Chromspangen, dezente Blenden in hochglänzendem Schwarz und Dekoreinlagen aus Carbon unterstreichen den dynamischen Auftritt. Auf Wunsch liefert Audi die Einlagen ohne Aufpreis auch in Aluminium Race, schwarzer Klavierlackoptik, gebürstetem matten Aluminium oder Edelstahlgewebe.

An den Lehnen der Sitze, an den Aluminiumeinlagen der Einstiegsleisten, am Lenkrad, im Drehzahlmesser und am Wählhebelknauf des Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes S-Tronic finden sich RS-Schriftzüge. Die Türöffner bestehen aus zwei schmalen Stegen, die Pedale und viele Bedienteile glänzen in Aluminiumoptik.

Der 4.2 FSI mit den rot lackierten Zylinderkopfdeckel, der im ungarischen Werk Győr in Handmontage entsteht, erzielt eine spezifische Leistung von 79,5 kW / 108,1 PS pro Liter Hubraum; jedes PS muss 4,267 Kilogramm Fahrzeuggewicht bewegen. Die Höchstleistung von 450 PS liegt bei 8250 Umdrehungen in der Minute an, das maximale Drehmoment von 430 Newtonmetern wird zwischen 4000 und 6000 U/min erreicht.

Im normalen Fahrbetrieb verteilt der serienmäßige Quattro-Antrieb die Kraft im Verhältnis 40 : 60 zwischen der Vorder- und Hinterachse; bei Bedarf kann es bis zu 70 Prozent nach vorn oder maximal 85 Prozent nach hinten leiten. Auf Wunsch montiert Audi das Sportdifferenzial. Aluminium-Schmiederäder im glanzgedrehten Zehn-Speichen-Design vom Format 9 J x 19 mit Reifen der Größe 265/35 gehören zur Serienausstattung; auf Wunsch stehen 20-Zoll-Räder in drei attraktiven Designs mit Reifen im Format 275/30 bereit.

Bei der Bremsanlage sind innenbelüftete und gelochte Scheiben im Gewicht sparenden Wave-Design im Einsatz, die vorderen weisen 365 Millimeter Durchmesser auf. Die wellenförmige Außenkontur der Reibringe verringert die ungefederten Massen um insgesamt etwa drei Kilogramm. Stifte verbinden die Scheiben mit den Aluminium-Bremstöpfen – ein Konzept aus dem Motorsport. Die Bremssättel sind schwarz lackiert, die vorderen verzögern mit je acht Kolben. Die Stabilisierungskontrolle ESC bringt einen Sportmodus mit und lässt sich auch komplett abschalten. Auf Wunsch montiert Audi an der Vorderachse Scheiben aus Kohlefaser-Keramik mit Sechskolben-Sätteln.

Das Fahrdynamiksystem Audi Drive Select gehört zum Serienumfang des RS 5 Cabriolet. Mit ihm kann der Fahrer die Kennlinien der Lenkung, der S-Tronic, der Drosselklappen und der Abgas-Soundklappen in den Modi Comfort, Auto und Dynamic variieren; wenn ein MMI-Navigationssystem an Bord ist, kommt der Modus Individual dazu.

Der Grundpreis wird des Audi RS 5 Cabriolet beträgt 88 500 Euro. (ampnet/jri)

Artikel zum Thema

Genf 2012: Audi krönt Baureihe mit dem A1 Quattro
Audi krönt seine erfolgreiche A1-Baureihe mit einem exklusiven Topmodell und präsentiert in Genf auf...
Audi-Museum Sonderausstellung zum TT
Anfang März 2014 hat Audi die dritte Generation des TT vorgestellt, die im Herbst auf den Markt kommt....
Audi und FAW kooperieren bei Plug-in-Hybrid für China
Audi bringt mit seinem lokalen Partner FAW einen Plug-in-Hybrid für China auf den Markt. Der Audi A6...
Update für den Audi A3
Audi spendiert dem A3 ein umfangreiches Update. Dazu gehören vor allem neue Asssistenzsysteme und Motoren....

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben