Audi A6 Avant: Form übertrumpft den Nutzen

Zum Artikel Audi A6 Avant: Form übertrumpft den Nutzen

Ab Spätsommer soll er zu haben sein; wir konnten jetzt schon einmal einen Blick auf den Avant zum Audi A6 werfen und sahen einen Mittelklasse-Kombi nach Art des Hauses: vorn wie die Limousine und hinten so gar nichts von einem Nutzfahrzeug. Bei Audi verzichtet man schon seit je her lieber auf Laderaum, damit die Avant auf jeden Fall schnell und edel aussehen.
Der Audi A6 Avant passt in eine Zeit, in der man bei „Lust-Lastern“ das Ladevolumen schon einmal nach der Zahl der Golfbags bemisst und nicht mehr nach schnöden Litern. Davon hat er auf fast ebenem Ladeboden mit maximal 1680 Litern zwar auch genug, aber eben nicht Klassenbestwerte. Der Nutzen für Freizeit und Familie geht vor, auch wenn gerade der Audi A6 als Limousine oder Avant gern als Firmenfahrzeug gewählt werden.

Flottenmanager haben heute mehr als früher den Verbrauch der Fahrzeuge im Blick. Aber auch den Privatmann interessiert natürlich angesichts der heutigen Kraftstoffkosten der Verbrauch des Autos. Beim A6 Avant hat Audi deswegen auf Leichtbau und auf leistungsstarke, aber kleinvolumige Motoren gesetzt. Der neue Avant wiegt wegen seiner Mischbauweise mit einem hohen Aluminiumanteil 70 Kilogramm weniger als sein Vorgänger.

Als sparsamsten Motor bieten die Ingolstädter den 2.0 TDI an, der 130 kW / 170 PS Leistung und ein maximales Drehmoment von 380 Newtonmetern (Nm) anbietet. Bei einem Leergewicht von 1640 Kilogramm ist der Fronttriebler bestimmt nicht untermotorisiert und braucht mit der Sechs-Gang-Handschaltung im Durchschnitt (nach EU-Norm) nur fünf Liter Diesel auf 100 Kilometer, was einem Kohlendioxidausstoß von 139 Gramm pro Kilometer entspricht

Der Sechszylinder-Diesel 3.0 TDI gibt es in drei Leistungsstufen. Die 150 kW / 204 PS-Version mit 400 Nm Drehmoment und einem Durchschnittsverbrauch von 5,3 bzw. 5,2 Litern wird mit Sechs-Gang-Handschalter oder dem CVT-Getriebe Multitronic oder der Siegen-Gang-Automatik angeboten. In jedem Fall mit diesem Getriebe kommt die Allrad-Version Audi A6 3.0 TDI Quattro daher. Der stärkere V6-Diesel leistet im 3.0 TDI Quattro 180 kW / 245 PS, bietet 500 Nm und verbraucht 5,9 Liter. Die Top-Motorisierung liefert 220 kW / 313 PS. Dieser Motor erledigt den Spurt von 0 auf 100 km/h in 5,4 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit wurde auf 250 km/h beschränkt.

Bei den Benzinern wird der 2.8 FSI-Sechszylinder (150 kW / 204 PS, 280 Nm, 7,7 Liter) mit dem Sechs-Gang-Handschalter und der Multitronic angeboten. Für den 2.8 FSI Quattro und seinem größeren Benziner-Kollegen im 3.0 FSI Quattro (220 kW / 300 PS, 440 Nm, 8,2 Liter) steht nur die Sieben-Gang-S-Tronic bereit.

Bei der Präsentation des Audi A6 Avant in Berlin und im Rahmen der Challenge Bibendum legte Audi Wert auf Aussage, dass der A6 auf dem Weg von der Wiege bis zur Bahre (besser in Englische klingend: from cradle to grave) deutlich CO2-neutraler gebaut und betrieben werden kann als andere Fahrzeuge. Wegen des hohen Alluminiumanteils, das mit hohem Energieeinsatz produziert werden muss, gehe er in der Produktion zwar mit ungünstigeren Voraussetzungen an den Start. Aber bereits nach rund 5000 Kilometer sei dieser CO2-Bauch abgebaut und der Audi spiele seine Stärke mit geringem Verbrauch und guter Wiederverwertbarkeit seine Komponenten aus. Autos entwickeln eben immer neue Qualitätskriterien. Bei Audi kann man die gut nachvollziehen: erst Aerodynamik, dann Allradantrieb, dann Spaltmaße und jetzt die komplette CO2-Bilanz. (ampnet/Sm)

Daten Audi Avant 2.0 TDI

Länge x Breite x Höhe (m): 4,93 x 1,87 x 1,46
Motor: Vierzylinder-Diesel, 1968 ccm, Direkteinspritzung, Turboaufladung
Leistung: 130 kW / 177 PS
Max. Drehmoment: 380 Nm
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 5,0 Liter (Handschaltung)
CO2-Emission: 132 g/km (Euro 5)
Leergewicht: 1640 kg
Max. Anhängelast (gebremst): 2100 kg
Kofferraum: 565 – 1680 Liter
Wendekreis: 10,8 m
Räder / Reifen16 Zoll, 225/60 R 16
Basispreis: 40 850 Euro

Artikel zum Thema

Audi A6 Avant und A4 Avant sind „Chef- Kombi 2011“
Audi hat bei der einer Leserwahl der „Deutschen Handwerks Zeitung“ einen Doppelsieg verbucht. Sieger...
Audi RS 4 Avant kommt im Herbst
Zu Preisen ab 76 600 Euro bringt Audi im Herbst den neuen RS 4 Avant auf den Markt. Die dritte Modellgeneration...
Audi und FAW kooperieren bei Plug-in-Hybrid für China
Audi bringt mit seinem lokalen Partner FAW einen Plug-in-Hybrid für China auf den Markt. Der Audi A6...
Pressepräsentation Audi A4: Kein Ingolstädter kann mehr
Was Design so alles schaffen kann. Der neue Audi A4 wirkt so, als könne sich der größere A6 dahinter...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben