ADAC: Spritpreise in Europa

Zum Artikel ADAC: Spritpreise in Europa

Die Kraftstoffpreise in Europa variieren sehr stark. Wer auf der Fahrt in den Osterurlaub nicht mehr Geld als nötig beim Tanken ausgeben möchte, sollte die Spritpreise vor Reiseantritt vergleichen.

Der ADAC hat eine Tabelle mit den aktuellen Preisen in den wichtigsten Urlaubsländern zusammengestellt. Mit etwas Planung können Autofahrer so den Geldbeutel schonen.



Land                  Superbenzin               Diesel

Belgien               1,55 Euro                      1,38 Euro
Dänemark           1,68 Euro                      1,53 Euro
Deutschland*      1,57 Euro                       1,45 Euro
Frankreich          1,59 Euro                       1,47 Euro
Italien                 1,52 Euro                       1,43 Euro
Kroatien             1,30 Euro                       1,23 Euro
Luxemburg         1,30 Euro                       1,19 Euro
Niederlande        1,73 Euro                       1,42 Euro
Österreich          1,35 Euro                       1,35 Euro
Polen                 1,26 Euro                       1,24 Euro
Schweiz             1,38 Euro                       1,48 Euro
Slowenien           1,29 Euro                       1,24 Euro
Spanien              1,33 Euro                       1,29 Euro
Tschechien         1,40 Euro                       1,38 Euro
Ungarn               1,42 Euro                       1,41 Euro

* Der Preis für Superbenzin in Deutschland bezieht sich auf den E 10-Preis.


Deutsche Autofahrer, die sich in Richtung Italien aufmachen, sollten ihren Tank vor allem in Österreich auffüllen. Gegenüber Italien ist Superbenzin dort 17 Cent billiger, Diesel 8 Cent.

Geht die Reise nach Kroatien, sollte man nach Möglichkeit den Tank erst wieder in Slowenien oder Kroatien richtig voll machen. Dort gibt es mit 1,29 Euro bzw. 1,30 Euro pro Liter momentan das günstigste Superbenzin im ADAC-Ländervergleich. Diesel kostet in den beiden Ländern 1,24 Euro und wird nur noch von Luxemburg mit 1,19 Euro unterboten. Am teuersten werden Autofahrten für Benziner in den Niederlanden (1,73 Euro) und in Dänemark (1,68 Euro).

Generell empfiehlt der ADAC Reisenden, grenznahe Tankstellen eher zu meiden. So können sich lange Wartezeiten vermeiden lassen. Im Übrigen sind Autobahntankstellen im Ausland oft nicht teurer als andere. In vielen Nachbarländern lohnt sich deshalb ein Abstecher von der Autobahn nicht.

 

 

 

Artikel zum Thema

In Urlaubsländern warten hohe Spritpreise
Autourlauber sollten sich vor der Reise über die Höhe der Kraftstoffpreise in ihrem Urlaubsland informieren....
ADAC: Kraftstoffpreise bleiben auf hohem Niveau
Die Autofahrer in Deutschland müssen beim Tanken zurzeit überhöhte Preise bezahlen. Wie die aktuelle...
ADAC: Kraftstoffpreise bleiben auf hohem Niveau
Die Kraftstoffpreise in Deutschland bleiben auch zum Ende der Weihnachtsferien auf hohem Niveau. Der...
Kraftstoffpreise steigen leicht
Die Kraftstoffpreise klettern leicht, aber stetig nach oben. Der bundesweite Durchschnittspreis...

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben